Kinesiologie  

 

Die Kinesiologie ist eine Methode, die um 1960 von einem Chiropraktiker in den USA begründet wurde. Das schulmedizinische Wissen wurde dabei erweitert mit Elementen aus der traditionellen chinesischen Medizin. Die Kinesiologie arbeitet mit Muskeln, den Meridianen und den chinesischen Elementen.

Kinesiologie ist vom griechischen Wort kinesis (Bewegung) abgeleitet und bedeutet Lehre von der Bewegung. Es geht um Körperbewegungen, um die Bewegung der Muskeln, doch der Begriff ist umfassender zu verstehen: Leben heisst Bewegung im Sinn von Entwicklung, Wandel und Wachstum.

Ein Werkzeug der Kinesiologie ist der Muskeltest. Dabei wird die Reaktion eines Muskels getestet, ob er einem leichten Druck stand hält oder nachgibt. Grundsatz: Physische und psychische Vorgänge im Menschen sowie alle äusseren Einflüsse spiegeln sich im Funktionszustand seiner Muskeln. So kann der Muskeltest zum Beispiel einfach und präzis Auskunft geben darüber, was einen Menschen stärkt oder schwächt, welche Stressfaktoren sich negativ auf ihn auswirken. Die Kinesiologie bietet viele Möglichkeiten, solche Stressfaktoren bewusst zu machen und sie abzubauen.

Ich arbeite mit „Touch for Health“ und „Brain Gym“.

 

Angezeigt bei:

 

Prüfungsangst

Lernblockaden

Zum Stressabbau

Zur Motivation

Zur Zielfindung